A1505 Fotografieren und Recht



Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – in der multimedialen Gesellschaft erhalten Fotografien eine ganz neue Bedeutung. Mit Fotos kann ich viele Themen vertiefend aufgreifen, hervorheben, aber auch bloßstellen.
Zunächst sieht es so aus, als hätten diese beiden Themen nichts miteinander zu tun. Ich fotografiere ja zunächst nur für mich!
Als Fotograf sollte ich mir über verschiedene Dinge im Klaren sein, damit ich nicht mit den Rechten von Anderen in Konflikt gerate. Darf ich immer, und alles Fotografieren? Wie ist das mit den Persönlichkeitsrechten der Fotografierten? Was heißt eigentlich das Recht am eignen Bild? Darf ich meine Fotos einfach veröffentlichen z.B. in einer Ausstellung? Welche Rechte habe ich an meinen Fotografien? Was muss ich tun, wenn meine Bilder ohne meine Zustimmung veröffentlich werden?
Der Vortrag will über den rechtlichen Rahmen beim Fotografieren Aufschluss geben und zu Klärung der Rechtssituation beitragen.
Eintrittspreis wird am Vortragsabend bar kassiert. Keine Ermäßigung.


Leitung: Rechtsanwalt Torsten Bedenk, Rechtsanwalt

1 Abend, 23.10.2017
Montag, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
vhs-Bürgerhaus, Marktplatz 2, 97638 Mellrichstadt, Galerie
7,00 € Abendkasse ohne Anmeldung; keine Ermäßigung 
Belegung: